Bibliothecula

Kaum Licht fällt durch die blinden Glasscheiben in einen Raum, dessen Decke in weiter Entfernung hoch oben zu finden ist und der trotzdem klein und eng anmutet. Dies mag an den hohen Regalen liegen, die teilweise wabenförmige Nischen haben oder Platz für Tongefäße bieten, in denen Schriftrollen und steinerne Schrifttafeln lagern.

Die kleine Bibliothek scheint keine Ordnung zu kennen und so finden sich Werke zur Astrologie gleich neben einem Buch über die Berufe Aranors. Viele Bücher handeln von der Thaumaturgie, der Lehre der Thaumastränge und der Magie, andere befassen sich mit den Glaubensrichtungen, denen die Bewohner des Kontinents anhängen.

Daneben findet sich ein Werk über Morphismen, Gestaltwandlungen, die durch die Überlagerung von morphischen Feldern verursacht werden, ob bewusst herbeigeführt oder unwillentlich hervorgerufen.

Und weiter vorn findet sich auch ein Buch über Krankheiten und die Kunst, diese zu heilen, wenn dies möglich ist.